Dec
01
2014

Auf dem Fahrrad durch Khao Yai

20141125_113920
Letzte Woche hatten wir zwei Tage frei und fuhren nach Khao Yai für eine Radtour. Khao Yai ist ca. 2 Stunden von Bangkok entfernt, hat einen großen Nationalpark und ist auch berühmt für seine Weingüter, Milchproduktion und kühle Witterung im Winter. Wir buchten die Tour mit Spiceroads, einem bekannten Unternehmen, das alle möglichen Arten von Fahrradtouren in Thailand anbietet. Wir haben eine bereits in Chiang Mai mit denen gemacht und haben es sehr genossen.

20141126_085452

Wir wurden um 7.30 Uhr an der BTS Ploenchit abgeholt und obwohl wir eine Gruppenreise gebucht hatten waren nur wir zwei dabei. Glück gehabt. Es dauerte 2 Stunden, um mit dem Kleinbus (leider keine Sicherheitsgurte) an den Drop-Off Punkt in Khao Yai zu kommen. Von dort aus radelten wir los, in der Regel auf kleinen und leeren Straße, manchmal auf unbefestigten Dirtroads. Spiceroads hatte uns bestens ausgestattet, mit brandneuen Sport-Mountainbikes Helme.

20141126_101016_HDR

Die Fahrt am ersten Tag war etwa 30 km lang – viel mehr, als im Programm ausgeschrieben. Auf der Webseite hieß es “Diese Tour ist für den anspruchsvollen Reisenden entworfen worden; jemand, der die Landschaft genießt, es liebt, ein Fahrrad zu fahren und eine Vorliebe hat für guten Wein und gutes Essen. Es ist auch eine gute Tour für Familien..”

Ganz so war es nicht. Die Hitze machte uns ganz schön zu schaffen. Wir hatten gedacht es sei kühler um diese Zeit. Mit Kinder möchte ich diese Tour nicht machen.
 
Dann machten wir einen Halt in PBValley, die älteste Weinkellerei in Khao Yai. Sie ist für Touristen geöffnet, aber das bedeutet nicht, dass sie einen guten Service haben. Das Restaurant ist alt, das Essen furchtbar (westliche Küche) und die sie sagten uns nicht mal, welche Art von Wein serviert wurde.

Wir einen Rundgang durch die Weinberge und die Produktionsstätte. Das war gut organisiert und gut erklärt. Die Weinprobe war wiederum Enttäuschend: nur drei Weine (rot, weiß und rosé) und es waren die billigsten. Sie verkaufen diese Plörre für 600 Baht, und das ist eine Unverschämtheit. Sie erhielten Auszeichnungen für einige Weine, die sie für 1500 Baht zu verkaufen, aber die konnten wir nicht probieren.
20141125_135116
Biken in Khao Yai ist schon schön. Trotz des heißen Wetters hatten wir eine Menge Spaß, vorbei an Bauernhöfen, kleine Dörfern, entlang an Ringelblumenfeldern und Tapioka-Farmen. Unsere Übernachtung war im Cabbage and Condoms Resort. Es hat es seine besten Tage schon gesehen, wir waren die einzigen Gäste, aber das Zimmer war sauber, das Essen war wirklich gut, und sie haben einen schönen Pool.

Der zweite Tag begann mit einem steilen Anstieg, und wir entschieden wir uns für den Van, um genügend Energie für die restlichen 20 km haben. Wir hielten noch einmal an einem kleinen Weinkeller an – der Wein war nicht gut, aber sie machen guten Traubensaft und getrocknete Früchte.

Von dort ging es zurück nach Bangkok, wir kamen vor der Hauptverkehrszeit an und wurden bei einer BTS-Station rausgelassen. Yo, unser Guide, hatte eine wirklich guten Job gemacht, erklärte viel, kümmerte sich um uns , beobachtete den Verkehr und wies uns auf jedes Schlagloch hin. Keine Beschwerden.

Der Nachteil ist, dass die Tour ist recht teuer: 9000 Baht ist eine Menge, auch mit Führung, Transport und Unterkunft. Aber man zahlt wohl dafür dass die die Route ausgesucht haben und sich um alles kümmern.

Written by thomaswanhoff in: Thailand |

No Comments

Comments are closed.

RSS feed for comments on this post.


Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com