Sep
03
2013

Jetski-Betrug: Am besten gar nicht erst mieten

Jet Ski-1407
Es ist einfach verlockend: Tolles Meer, tolles Wetter, toller Strand und endlich mal Gelegenheit, auf einem Jetski durch die Bucht zu rasen. Überall wo Wasser ist in Thailand kann man diese Jetskis mieten. Man muss entweder ein Deposit hinterlegen oder den Reisepass. Es gibt sogar eine Versicherung, sagt zumindest der Verkäufer. Und weil man jetzt schnell ins Wasser will, wird nicht so genau hingeschaut, in welchem Zustand der Jetski ist.
Das böse Erwachen kommt bei der Rückkehr. Plötzlich sind da Schäden, obwohl man keinen einzigen Felsen auch nur gestreift hat. Egal, sagt der Jetski-Besitzer, Du musst bezahlen für den Schaden. Und das kann teuer werden. Auch wenn der Ladenbesitzer kein Recht hat einen Pass einzubehalten, zieht der Kunde immer den kürzeren. Es hilft auch wenig, die Polizei zu holen. den die macht meisten gemeinsame Sache mit den Jetskiscammern. Oder ist nicht sonderlich interessiert in diesen Fällen. Bisweilen kann man den Honorarkonsul anrufen, aber wie gerade in Phuket geschehen bekommt der auch Drohungen örtlicher Offzieller.
Auch wenn die lokalen Behörden immer wieder betonen, gegen die Betrugsmasche vorzugehen, passiert ausser der Ankündigung wenig.
Kaum eine Woche in der es nicht zu massiven Zahlungen gekommen ist. Der Australische Botschafter hat schon ausdrücklich vor den Vermietern gewarnt.
Und dabei spaßen die Betrüger nicht. Schnell sind Waffen gezogen, Messer, Pistolen, sogar Gewehre, wie im Video zu sehen ist.

Das Lächeln in Thailand verschwindet schnell wenn es um Geld geht. Westliche Denkweisen, man möge doch nett zu Kunden sein helfen nichts (vor allem nicht wenn 100 Millionen potentielle neue asiatische Touristen praktisch vor der Tür stehen).
Die Denke “Mir passiert schon nichts” ist nicht ratsam, gerade in Pattaya, Phuket, Koh Samui, Koh Phiphi und Koh Pangan – also dort wo die Hotspots sind. Im Zweifel lasst es besser sein. Es gibt genug andere schöne Dinge die man machen kann. Und wer es unbedingt will, der sollte am besten im Hotel nach fragen (Hotel, nicht Guesthouse, die stecken oft genug unter einer Decke). Dann den Jetski genau untersuchen und am besten Fotos machen. Immer einen Zeugen dabei haben. Niemals den Pass hinterlegen. Immer die Nummer der Touristenpolizei dabei haben 1155 für Phuket, 038 429 371 für Pattaya

Eine gute Übersicht wovor man sich noch in Acht nehmen sollte gibt es hier.

Written by thomaswanhoff in: Asien,Thailand |

No Comments

Comments are closed.

RSS feed for comments on this post.


Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com