Apr
10
2011
--

Laos: Ein Tagestrip zum Nam Ngum See

Laos ist bekanntlich ein Kurzurlaub-Land, weil die meisten nur eine Nacht in Vientiane sind (wenn überhaupt) und dann noch wenige Tage Luang Prabang dranhängen. FEHLER! Laos ist gut für 2 Wochen, oder gar mehr. Vientiane zum Beispiel bietet mehr als nur die drei meist besuchten Wats und den That Luang. Wer möchte, kann einen tagestrip zum Nam Ngum see machen. Dieser Stausee versorgt die Umgebung nicht nur mit Fischen, sondern vor allem mit Strom (ein Großteil wird aber nach Thailand exportiert).

Man verlässt Vientiane auf dem Highway 13 Ost nach Norden. Nach etwa 30 Minuten kommt man am Zoo vorbei, der es wert ist anzuhalten. Eine Stune kan man dort verbringen, Krokodile sehen, einen Elefanten füttern, und vor allem die Zikaden hören. Der Zoo ist so schlecht nicht, die meisten Tiere werden in guten Gehegen gehalten.

Green crocodiles

Auch auf dem Weg liegt das so genannte Salt Village, eine Dorf in dem Salz produziert wird, Dazu wurde ein Rohr tief in die Erde gebohrt, aus etwa 100 Metern wird dann salzhaltiges Wasser nach oben gepumpt. Dieses kommt in Bottiche und wird verkocht. Nach etwa 3 Stunden ist das Salz ürbig.

Making Salt

Weiter geht die Reise dann auf dem Highway 10 zum see. Dort kann man sich ein Boot mieten und ein wenig herumschippern – man kann fast bis zur Staumauer fahren. Anschließend ist ein Mittagessen in einem der Restaurants am See empfohlen. Der Fisch ist besonders gut, weil fangfrisch.

Nam Ngum Lake

Der Rückweg führt wieder üner den Highway 13, diesmal aber der westliche Teiil. Zuvor aber lohnt ein Abstecher nördlich zu den Vang Xang Reliefs – Buddhastatuen in Fels gehauen, gefertigt in der angkor Wat Periode.

Vang Xang

Dieser Ausflug kann auch mit Fahrer und Guide bei Diethelm Travel gebucht werden

Written by thomaswanhoff in: Asien,Travel |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com