Mar
30
2011
--

Krank werden auf Reisen

Ich bin kein Mediziner, deswegen kann und werde ich hier keine Ferndiagnosen geben. Aber meine Erfahrung auf Reisen hat mich gelehrt, dass viel zu oft ein Erkrankung auf Reisen verhindert werden kann.
Von Unfällen und Pech einmal abgesehen, gibt es in der Regel zwei Ursachen, wenn man auf Reisen krank wird:

Stress vor dem Urlaub
Unachtsamkeit

Ersteres ist das wirklich grosse Problem. Urlauber freuen sich das ganze Jahr auf die schoenste Zeit des Jahres. Der Stress des Arbeitsalltags ist vorbei, jetzt endlich kann man sich ausruhen. Der Koerper sieht das anders: Er ist auf Hochtouren gelaufen, jetzt kann er nicht mehr. Doch er wird weiter gefordert, mit einem langen Flug, anderem Klima etc. Das Ergebnis: Das Immunsystem kann nicht mehr wie es soll, es wird anfällig für Viren und Bakterien. Ergebnis: Wir werden krank.

Unachtsamkeit ist ebenfalls eine Ursache, vor allem wenn man sich in neue, für einen selbst unbekannte Gefilde begibt. Viele Menschen trauen sich zuviel zu und hören nicht auf das was Einheimische und Reiseleiter sagen. Und dann fallen sie eine steile Treppe herunter, vom Baum, rutschen einen Abhang herab oder ähnliches. Auch beim Essen lauern Gefahren, aber weitaus weniger als man denkt. Erste Regel ist: Dort essen wo andere essen. Wie ist der Gesamteindruck des Restaurants?
In Asien ist es laengst kein Problem mehr Eis in einem Getraenk zu haben oder Salat zu essen, wenn das REstaurant einen guten Eindruck macht. Lediglich bei Fleisch sollte man immer vorsichtig sei und darauf bestehen, dass es gut durchgebraten ist. Kleiner Tip: Erst nach Sonnenuntergang Fleisch vom Grill holen, das war dann fast eine Stunde ueber dem Feuer und sollte durch sein.

Written by thomaswanhoff in: Asien,Food |
Mar
02
2011
--

Gruppenreise, FIT oder doch alleine?

Das Internet macht es möglich: Wir können uns heute fast jede Reise selbst zusammenstellen. Fluege buchen ist ein Leichtes, Hotels aussuchen auch, und man bekommt sogar Empfehlungen via Tripadvisor oder Kommentare auf Agoda. Schnelles Internet zeigt uns ein Video vom Urlaubsort und mit Streetview koennen wir sogar virtuelle herumlaufen. Die Ausflüge bucht man dann einfach vor Ort. Wozu braucht es da noch Reisebüros?

Fuer Gruppenreisen und FIT (Free Independent Travellers).

Gruppenreisen
Was spiessig klingt muss es nicht sein. Auf einer Gruppenreise kann man komprimiert einen ersten Eindruck von einem Land bekommen, ohne sich den Stress der Organisation antun zu muessen. Man lernt Leute kennen, und kann sich ganz in die Haende des Reiseleiters begeben. Neuerdings gibt es sogar schon Anbieter die einen Arzt mitnehmen. Auch wenn das Duchschnittsalter durchaus die Verteilung in der Bevoelkerung widerspigelt, kann so eine Reise richtig Spass machen. Ich war in der Westtuerkei und in Japan mit einer Gruppe unterwegs un habe es nicht bereut.

FIT – Organisierte Reise fuer Einzelpersonen und Paare.
Wer dann doch lieber alleine durchs Land will, sich aber ebenfalls lieber auf die zu besuchenden Ort konzentrieren will statt darauf, wann der Bus von Saigon nach Hanoi abfaehrt und vor allem wo, der sollte sich von Anbietern wie Diethelm Travel beraten lassen. Hier kann man entweder Bausteine waehlen oder sich einen Tourverlauf ganz nach eigenen Wuenschen zusammenstellen lassen. Der Vorteil: Die Veranstalter kennen die Situation vor Ort, haben einen internationalen Standard der auch bedeutet, dass der Kunde im Mittelpunkt steht. Sicherheit zum Beispiel bei Bootsfahrten wird grossgeschrieben. Wer selbst glaubt ein Boot fuer 5 Dollar mieten zu muessen und sich dann wundert, dass es keine Schwimmwesten gibt, merkt dann woran er bei professionellen Anbietern ist.
Veranstalter haben oft auch Zimmerkontingente und spezielle Vertraege und koennen oft sogar die Onlineanbietern unterbieten.
Ausserdem koennen sie wegen ihrer Lokalkenntnis genau beraten, welche Ausfluege man alleine und welche nicht machen sollte, wo eine Bustour ratsam ist und wo nicht.

Written by thomaswanhoff in: Asien |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com