Mar
24
2009
--

Krisengewinnler in der Tourismusbranche

Es ist schon interessant: Da fordern deutsche Reiseveranstalter von ihren Zulieferern niedrigere Preise, und dann geben sie diese nicht weiter. So geschehen bei den aktuellen Vietnamreisen. Die vietnamesische Regierung hat gerade ein Programm gestartet, mit dem Hotels zu drastischen Preissenkungen aufgefordert werden. Bei einigen Hotels mag das sogar angebracht sein, hatten sie bisher Mondpreise (gerade die staatlichen).
Nur: Was hilft das alles wenn das in den Herkunftsländern nicht weitergegeben wird. Ein Fall aus Frankreich zeigt dass dort gar einfach mal 30 Prozent aufgeschlagen werden. Große Reiseveranstalter aus Deutschland haben ebenfalls das Klagelied der Krise gesungen, senken aber selbst keine Preise.

Es geht also mehr darum die bisherigen Profite zu halten. Dabei wird in Kauf genommen, dass in den Reiseländern mit niedrigeren Preisen natürlich auch niedrigere Qualität zu erwarten ist. Wer ein Hotel zwingen möchte, zwischen 30 und 50 Prozent zu reduzieren, der darf sich nicht wundern, wenn dann der Service nachläßt.

Disclosure: Die Hotels in denen meine Frau arbeitet halten sowohl ihre Preisstruktur als auch den ausgezeichneten Service, den man dafür bekommt.

Written by thomaswanhoff in: Uncategorized |
Mar
17
2009
--

Chen La Resort: Neu auf Phu Quoc, dem neuen Hot Spot Vietnams

Chen La Hotel
Wird die kleine Insel Phu Quoc das Koh Samui Vietnams? Es sieht ein wenig so aus, schaut man sich die viele Projekte an, die dort derzeit geplant werden und die steigenden Touristenzahlen.
Gerade erst hat das Chen La Resort dort aufgemacht, mit 37 Bungalows am Meer gelegen bietet es Behaglichkeit und Komfort in traumhafter Umgebung. Ins Leben gerufen von der italienischen Asco-Gruppe, wundert es nicht, dass es im Restaurant meditterane Küche gibt.

Leider wird die Webseite in Sachen Funktionalität den Ansprüchen an Luxus nicht gerecht: Nur mühsam lassen sich Zimmerpreise erfahren. Deswegen besser sich die Zimmer auf der Webseite anschauen und dann im Reisebüro nach Preisen fragen.

Wer schon da war, kann hier übrigens gerne Kommentare hinterlassen.

Written by thomaswanhoff in: Uncategorized |
Mar
17
2009
--

Shenzen hat jetzt auch ein Ritz Carlton

Die Ritz-Carlton Hotel Company, L.L.C. wächst weiter in China: Vor einigen Tagen wurde das Ritz Carlton Shenzen eröffnet.

Das neue Hoptel bietet 273 Luxuszimmer, 43 Suiten mit Blick auf die Stadt, 9 davon mit Balkon. Jede Suite hat 446 qm Grundfläche über 2 Etagen, mit einem 270 Grad Blick auf Shenzen, einem eigenen Dampfbad, einer Bibliotek und einem Games Room.

Wirless und wired INternet sind ebenso vorhanden wie iPod Docking Stationen, Flatscreen und DVD Player. In den meisten Badezimmer berfinden sich auch frei stehende Badewannen.

Während Shenzen nicht gerade die schönste aller chinesischen Städte ist, versucht das Ritz wohl, einen Kontrast zu schaffen und das, was ein Hotel am besten können sollte: Behaglichkeit.

Written by thomaswanhoff in: Uncategorized |
Mar
09
2009
--

Tickets für Angkor Wat flexibler

Angkor Wat

Besucher von Angkor Wat in Kambodscha (Siem Reap) können sich jetzt etwas mehr Zeit lassen, Möglich machen es neue Regeln bezüglich der Gültigkeit von Tickets.
Vielleicht ist es ja die globale Finanzkrise, die der Gierigkeit der Apsara Authority und Sokimex ein wenig Einhalt gebietet, offiziell war es der Ministerpräsident, der ja mittlerweile Entscheidungen trifft ohne irgend einen Gesetzesvorgang. In diesem Fall ist es aber zum Wohl der Touristen geschehen.

Die Tagestickets kosten nach wie vor 20 US-Dollar. die Ticktes für 40 Dollar gelten nun für 3 Tage, die nicht aufeinander folgen müssen, aber die Besuche müssen innerhalb einer Woche geschehen.

In Angkor Wat wird man meisten an den Tempeln kontrolliert und an der Einfahrt zum historischen Bezirk. Allerdings gibt es auch noch andere Sehenswürdigkeiten. Deswegen gabe es eine Anfrage nach einer Flexibilisierung der Ticketgültigkeiten.

Wer 60 Dollar für ein Wochenticket bezahlt, kann nun sieben Tage lang die Tempel betreten, und zwar verteilbar auf einen Monat.

Ausländer und Angehörige der Tourismusindustrie werden nach wie vor wie Touristen behandelt, in manchen Fällen kann man ein Jahresticket erwerben.

Die neuen Regelungen sollen mit dem Druck der neuen Tickets in Kraft treten.

Written by thomaswanhoff in: kambodscha,Travel |
Mar
03
2009
--

2 Wochen Urlaub in Australien

Weil Nataly gerade in Australien war haben wir uns gedacht jetzt, wo wir doch näher dran sind, sollten wir auch mal nach Down Under. Und es sieht gut aus.
Zwei Wochen werden wir schon brauchen, und das reicht auch nur für Sydney, Melbourne und was dazwischen ist.
Wir haben einmal Preise gecheckt und unser Programm sowie die Preise in eine Mindmap gepackt, die Ihr Euch hier anschauen könnt.
Grob wollen wir erst ein paar Tage in Melbourne verbringen, dort Koalas sehen und Pinguine und ins Yarra Valey fahren. Dann ins Auto und Richtung Sydney, Stops sind geplant in Lake Entrance, Merimbula, Jervis Bay. In Sydney stehen dann Delfin- und Walbeobachtng auf dem Programm sowie ein wenig Shopping. Ach so, und ein Ausflug in die Blue Mountains.

Wer mag, kann diese Mindmap auch ergänzen mit wertvollen Hinweisen.

Written by thomaswanhoff in: Asien,Travel |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com