Apr
04
2014
--

Angkor Wat entdecken mit Google Street View

Es ist eher Zufall dass ich Angkor Wat nochmal im Blog habe, aber die News ist einfach zu gut: Das Google Street View Team hat die Tempelanlage online gestellt. Wer möchte kann nun virtuell durch alle Tempel laufen und sich mal ein Bild davon machen, wie grossartig und weitläufig Angkor ist.

20140404-120929.jpg
Das Google Maps Team kam bereits 2013 nach Kambodscha und begann dort erfolgreich Phnom Penh zu kartieren. Für Angkor Wat wurden 90.000 Bilder in 360 Grad Ansich gemacht, und zwar von über 100 Tempeln. Das bedeutet, dass auch manche für Touristen geschlossene Tempel dabei sind.

Ich war etwa 12 Mal in Siem Reap und in Angkor, aber ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Wer dem Link oben folgt bekommt ein paar direkte Links zu Tempel. Man kann auch einfach Angkor Wat bei Google Maps eingeben und dann Street View Modus einschalten. Aber Achtung: Man kann sich sehr schnell verlaufen. Gut dass der Ausweg nur einen Mausklick weit weg ist (oder einen Tap aufs Touchpad).

20140404-121019.jpg

Aug
17
2009
--

Wenn einer eine Reise tut,….

.. dann hat er was zu erzählen. Immer mehr Reisende warten aber nicht, bis sie später ihre Verwandschaft mit Diashows begeistern können, sondern immer mehr berichten vor Ort: In Blogs. Ich bekomme fast täglich Googlealerts von Deutschen, die gerade durch Asien reisen und über ihre Reise bloggen. Anja und Lars zum Beispiel sind gerade in Thailand und schreiben von dort. Das Abendblatt bloggt über die Reise des Hamburger Ballets. Und Hendrik Haase war gerade in Saigon.

Warum bloggen, wenn man doch Urlaub hat?
Ganz einfach. Früher haben wir Postkarten oder Briefe geschrieben, heute eben Emails oder Blogbeiträge. Wir können die Daheimgebliebenen permanent über den Reiseverlauf informieren, sie neidisch machen mit Bildern vom Strand nahe unserem Hotel an der Ostsee, oder schlicht den Eltern zeigen, des es uns gut geht. Und außerdem haben wir dann ein schönes Archiv unserer Reisen.

Es liegt dabei ans uns Bloggern, wieviel und was wir preisgeben. Wer nur säuft und Party macht, sollte daran denken, dass dies auch der aktuelle oder der nächste Arbeitgeber (und/oder die Freundin/Ehefrau) lesen. Wer ellenlange Beiträge über die Architektur der Pyramiden in Ägypten schreibt, wird seine Leser langweilen.

Deswegen immer an die Leser denken, wer sie sind und was sie lesen wollen.

Written by thomaswanhoff in: Asien,reiseberichte kambodscha,Travel |
Sep
30
2007
--

Wanhoffs Reisen 30.9.2007: Sihanoukville

Wer nach Kambodscha kommt, kann auch noch ans Meer: Nach Sihanoukville. Das Städtchen blühte in den Sechzigern, dann kamen die Khmer, und langsam rappelt es sich wieder auf. Ein zwei Luxushotels, der Rest ist eher Basic, die Infrastruktur auch. Backpacker und Taucher treffen sich hier, und irgendwie erinnert es an die Zeit, als Thailands Strände noch ein Geheimtip waren.

Zum Audio hier noch ein Video:

Written by thomaswanhoff in: kambodscha,reiseberichte kambodscha,Uncategorized |
Sep
27
2007
--
Jun
22
2007
--

Reiseberichte Kambodscha: Als Tourist in Phnom Penh

Heute geht es um eine Reiseverlängerung: Die meisten Kambodscha-Urlauber kommen nach Angkor Wat. Das ist auch gut so, aber zwei drei Tage Phnom Penh sollte man auf jeden Fall noch dranhängen.

Written by thomaswanhoff in: kambodscha,reiseberichte kambodscha |
Jun
10
2007
--

Reisebericht Kambodscha: Leben in Phnom Penh (Kambodscha)

Heute wieder eine Audiosendung, um auch mal denen wieder Genugtuung zu verschaffen, die diesen Podcast lieber hören statt sehen:
Ja, wie lebt es sich in einer Stadt wie Phnom Penh? Wie bewegt man sich, wie stellt sich einem die Stadt dar? Ein kleiner Einstieg…

Written by thomaswanhoff in: kambodscha,reiseberichte kambodscha |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com